Aufmaß des Dachstuhls in der Kirche Schmiegen am 03.08.2020


Über eine Alluminiumleiter mit Seil, Flaschenzug und Seilklemme, professionell gesichert durch Dumitru Ciocan, gelangten wir unter das Dach des Kirchenschiffes. Der Zugang war nur über eine Luke in der Decke möglich.Über einen 3D Scanner vermaßen die Architektinnen Alina Curea und Oana Jitaru das Dachgestühl. Durch den Scanner ließen sich auch schwer greifbare Punkte wie z.B. unzugängliche Balken und höher liegende Sparren messen recht exakt vermessen.
Das Dachgestühl wurde von Westen nach Osten vermessen, zunächst bewegten wir uns über den Kirchensaal hinweg bis wir letztlich zum Chor kamen. Auch hier erwies sich der Scanner als besonders nützlich, da es keinen Holzsteg mehr über das Gewölbe gibt und an die 50 Tauben den Chor zu ihrem Stammesgebiet erklärt haben. Letztlich konnte so auch der bislang fehlende Teil, eben der Dachstuhl und auch das Gesims, vermessen werden. In einem nächsten Schritt kann dann der Grundriss und das Aufmaß fertiggestellt werden.

Previous Freiwilligen Aktion in Meschen
Next Neuer Jahreskalender Anno 2021 Kirchenburgen in Siebenbürgen