Preisverleihung Malwettbewerb Kirchenburg Dobring


Am 11. April wurde die Ausstellung des Malwettbewerbs mit dem Thema „Kirchenburg Dobring – Vergangenheit. Gegenwart. Zukunft?“ im Vorraum des Rathauses der Dobringer Nachbargemeinde Reußmarkt eröffnet.

Das von der Direktorin Alina Dobrin und ihrer Stellvertreterin Alida Sofia Vonica vom Liceul Tehnologic Ilie Macelariu Miercurea Sibiului initiierte und in Kooperation mit unserem Verein durchgeführte Vorzeige-Projekt soll nicht nur die Aufmerksamkeit auf die desaströse Situation des Wahrzeichens der Gemeinde im Unterwald lenken, sondern auch bei den jüngeren Generationen die Begeisterung dafür wecken. Wir wünschen uns natürlich, dass über die Neugier der Kinder für dieses historische Bauwerk innerhalb der Bevölkerung vor Ort langfristig ein Bewusstsein und ein Gefühl der Verantwortung für dieses imposante Kulturerbe entsteht.

Am gestrigen Mittwoch, den 20. April fand nun die offizielle Preisverleihung des Malwettbewerbs statt. Neben Schülern, Eltern und Lehrern zählten auch der Bürgermeister von Reußmarkt, Herr Troancă, und sein Stellvertreter, Herr Ludosan, sowie Frau König als Vertreterin des Landeskonsistoriums und Bezirksdechant Pfarrer Wünsch zu den geladenen Gästen. Als Vertreter unseres Vereins waren der 1. Vorsitzende Alexander Kloos sowie die Schatzmeisterin Emma Binder bei der Feierlichkeit vor Ort. Außerdem ließ Resi Schuster von der HOG Dobring durch Bürgermeister Troancă eine Grußbotschaft verlesen.

Die mehrköpfige Jury hatte dabei die Qual der Wahl. 51 Werke durften begutachtet, bestaunt und bewertet werden. Danach galt es die Stimme für das jeweils schönste Bild sowohl der Primarstufe (6-11 Jahre) als auch des Gymnasialzugs (12-17 Jahre) abzugeben.
Hinzu kam noch das Abstimmungsergebnis des auf unserer Website durchgeführten Online-Votings.

Die Preisträger

Die drei ersten Plätze gingen in der Altersgruppe der 6 – 11-Jährigen an:

  • 1. Cristina, 9 Jahre
  • 2. Mark, 9 Jahre
  • 3. Iulia, 10 Jahre

Bei den 12 – 17 Jahre alten Schüler und Schülerinnen konnten

  • 1. Radu, 14 Jahre
  • 2. Jennyfer Helene, 14 Jahre
  • 3. Tiberiu, 17 Jahre

die meisten Stimmen sammeln.

Die drei Erstplatzierten aus jeder Gruppe durften sich jeweils über einen DIN A3-Zeichenblock, eine XXL-Packung hochwertiger Buntstifte im Metalletui sowie eine kunstvoll gestaltete Urkunde freuen, die vom Ehepaar Gregor und Patrizia Stolarski aus Großhabersdorf gestiftet wurden. 

Dank einer großzügigen Spende der HOG Dobring und der Unterstützung unseres Vereins erhielten auch alle anderen Nachwuchstalente einen Teilnahmepreis. 

Wir möchten uns nochmals ganz herzlich für das Engagement der Direktorin Alina Dobrin und ihrer Stellvertreterin Alida Sofia Vonica bedanken, die den Malwettbewerb auf die Beine gestellt haben. Wir freuen uns schon auf die Intensivierung der Zusammenarbeit und werden über die nächsten anstehenden Partnerprojekte berichten. Unser Dankeschön gilt an dieser Stelle auch den Spendern für ihre wertvolle Unterstützung dieser Aktion!

Previous Malwettbewerb Dobring – Online-Abstimmung
Next Save the date - Vereinstermine 2022