Archäologische Grabung als Praktikum in Schmiegen 2021

Read More

Siebenbürgischer Kultursommer 2022 – Wir sind dabei! In diesem Jahr findet vom 23. Juli bis 15. August zum ersten Mal der Siebenbürgische Kultursommer statt, der mit zahlreichen Veranstaltungen wie Workshops, Ausstellungen, Konzerten zum Erleben der Siebenbürgisch-Sächsischen Kulturlandschaft einlädt. Auch wir sind dabei!Deshalb merkt Euch schon jetzt folgende Termin im Kalender vor: 01. bis 06. August: …

188

Schmiegen- Șmig – SomogyomDer 900-Einwohner Ort Schmiegen befindet sich 16 Kilometer nordöstlich von Mediasch im rechten Seitental der großen Kokel. Aus Mediasch kommend, liegt die Kirche leicht zurückversetzt auf der rechten Seite der Hauptstraße, etwa in der Mitte des an einer Nord-Süd-Achse ausgerichteten Straßendorfs. Ein Blick in die Ortsgeschichte 1317 erste urkundliche Erwähnung. Der ungarische …

89

Am 11. April wurde die Ausstellung des Malwettbewerbs mit dem Thema „Kirchenburg Dobring – Vergangenheit. Gegenwart. Zukunft?“ im Vorraum des Rathauses der Dobringer Nachbargemeinde Reußmarkt eröffnet. Das von der Direktorin Alina Dobrin und ihrer Stellvertreterin Alida Sofia Vonica vom Liceul Tehnologic Ilie Macelariu Miercurea Sibiului initiierte und in Kooperation mit unserem Verein durchgeführte Vorzeige-Projekt soll …

0 165

Das Schicksal der Kirchenburg Dobring liegt unserem Verein schon seit Jahren am Herzen. Neben dem Unterstützen von Notsicherungsmaßnahmen und Initiativen zum Bauwerkserhalt, gelten unsere Anstrengungen einer konzeptionellen Zukunftssicherung. Hierfür ist es wichtig, die ortsansässige Bevölkerung nicht nur für das historische Bauwerk zu sensibilisieren, sondern idealerweise so dafür einzunehmen, dass daraus sowohl ein respektvoller Umgang als …

0 587

Nachdem im Jahr 2021 die Stiftung Kirchenburgen die Dachsanierung der evangelischen Kirche in Schmiegen im Rahmen des von der Beauftragten der Deutschen Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) finanzierten Dächerprogramms übernommen hatte, wurde letzten Monat die dringend notwendige Erneuerung der maroden Decke des Kirchenschiffes durch den Verein Kulturerbe Kirchenburgen e. V. abgeschlossen. In der Außerordentlichen …

175

Dank des Dächerprogramms der Stiftung Kirchenburgen fanden im Sommer 2021 die Arbeiten zur Dachsanierung der Kirche in Schmiegen einen erfolgreichen Abschluss. Als nächster wichtiger Schritt zum Bauwerkserhalt stand für den Verein Kulturerbe Kirchenburgen e. V. gleich zu Beginn des neuen Jahres die dringende Erneuerung der kompletten Decke im Innern des Kirchenschiffes an. Bevor durch die …

144
Deckblatt Jahreskalender 2022 - Kirchenburg Kleinschelken

Der neue Vereinskalender 2022 ist da! Mit seinen abwechslungsreichen Bildern schenkt der Wandkalender einen ganzjährigen Bezug zu Siebenbürgen. Er erscheint im praktischen Din A4 Format und eignet sich als kleines Präsent zu Weihnachten, dekoratives Mitbringsel oder als Danksagung zum Jahresende. Der Kalender kann direkt beim Verein Kulturerbe Kirchenburgen e.V. für 7,00 Euro pro Einzelexemplar zzgl. …

685

Das Nachbarschaftszeichen Was den Indianern ihre Rauchzeichen, den afrikanischen Volksstämmen ihre Buschtrommeln oder den Ägyptern die Brieftaube, war den Siebenbürger Sachsen ihr Nachbarschaftszeichen (sächsisch Noberziechen). Bei außergewöhnlichen Ereignissen oder dringenden Terminen wurde das geschnitzte und meist mit dem Gemeindewappen und der Nachbarschaftsnummer verzierte Holztäfelchen zusammen mit einer mündlichen Nachricht oder einer knappen schriftlichen Notiz von …

96

Die gotische Saalkirche in Schmiegen stand vom 26. bis 30. Juli im Mittelpunkt ausgedehnter archäologischer Grabungen. Unter Leitung von Prof. Marian Tiplic der Universität Lucian Blaga in Hermannstadt unterzogen acht Studenten und Studentinnen das Innere als auch den Außenbereich der Kirche aus dem 14. Jahrhundert einer eingehenden Untersuchung. Der vom Verein Kulturerbe Kirchenburgen e.V. organisierte …

267

Die 1308 erstmals urkundlich erwähnte Ortschaft Bonnesdorf (Boian / Alsóbajom) liegt in einem Seitental der Kleinen Kokel im Nordwesten von Mediasch. Die unfreie Gemeinde gelangte um 1488 durch Schenkung des ungarischen Königs Matthias Corvinus in den Besitz des Moldaufürsten Stefan der Große. Dieser ließ 1506 die auf dem Anger inmitten des Dorfes gelegene gotische Saalkirche …

146